Home GV der Frauenriege 2015

GV der Frauenriege 2015

Vorstand

Wer sich bewegt, bringt etwas in Bewegung.    ©Robert Lerch    

An der 72. GV der Frauenriege wurden 68 Frauen von unserer Präsidentin Imelda Wyss begrüsst. Im ehemaligen Restaurant Kreuz, das sich heute Landhaus Steirereck nennt, hat mit einem Beamer und 3 Bildschirmen im Saal eine neue Technik Einzug gehalten. So ist nun auch der Vorstand der Frauenriege mit einem Laptop ausgerüstet und hatte die GV sehr gut vorbereitet.Highlights an der GV sind immer wieder die Jahresberichte.Imelda erinnerte nochmals an die gelungenen Anlässe vom letzten Jahr und stellte die Frage, was wohl ein Vereinsjahr ohne die geselligen Anlässe wäre. Da gehörte 2014 der Sommerabend in der Badi Hünenberg bei sommerlichem Ambiente ebenso dazu wie die unver­gessliche Reise in die Areuse­schlucht und der vor­weihnacht­liche Abend, organisiert von den „Montags­sternenfrauen“ in der Furenmatt.Der Dank von Imelda geht an alle Frauen, die unermüdlich Helfereinsätze an der TUVO, am Jugitag, Villettefest und am Lottomatch geleistet haben. Dies gibt wieder einen willkommenen Zustupf in der Kasse!So hofft Imelda, dass ihr Wunsch für das Vereinsjahr 2015 in Erfüllung geht, nämlich dass wir als Riege geistig und körperlich in Bewegung bleiben, denn nur so können wir unsere Riegenzukunft positiv beeinflussen.

Bewegung macht beweglich – und Beweglichkeit kann manches in Bewegung setzen.   ©Paul Haschek

Ruth Necibi bewegte sich im Saal von einer Ecke zur anderen und liess von einigen Frauen Aphorismen über Bewegung vorlesen. Und so kam natürlich etwas Bewegung in den Saal! Das war ja auch der Fall, als uns Erich Wyss am Xundfit-Kick-off-Event mit Spiraldynamik bewegte!Weiter bewegen wir Frauen uns lebhaft in den gut besuchten Turnstunden. Das Sportangebot reicht von den Seniorinnen über Fitness I, Fitness II, Aerobic bis zu den Xundfit-Kursen. Die Leiterinnen Lisbeth Arnet, Helen Lammer, Fränzi Krummenacher, Rebekka Schaub, Ruth Bischof, Ruth Necibi, Trudi Werder und Barbara Zogg bewegen uns mit grosser Qualität und Freude durchs Vereinsjahr.

Ein kleiner Schritt kann manchmal eine grosse Bewegung auslösen.    © Hermann Lahm

Um unser Sportangebot auch nach aussen präsentieren zu können, haben wir neu – dank Sponsoring by Neudorf-Papeterie – eine frische Karte mit den nötigen Daten zum Verteilen.

Der erste Grundsatz des Er­folg­reichen lautet: Beweglichkeit. 

Maria-Carla Baumgartner entlockte den Frauen einiges Schmunzeln mit ihrem originellen Xundfit-Bericht.Das Xundfit-Team will für Alle das Beste: Das Beste an Fachfrauen, das Beste für Gesundheit und Wohlbefinden und das Beste fürs Portemonnaie. Bei einem Vergleich mit einer Gymnastikstunde im Angebot der Migros, können die Xundfit-Besucherinnen einiges an Geld sparen und gewinnen nebst Fitness, Beweglichkeit, Eleganz, Kraft und Ausdauer ein gutes Herz, ein perfektes Gleichgewicht und eine freundschaftliche Gemeinschaft und eben als Tüpfli auf dem „i“ auch noch etwas fürs Sparschwein! Das gesamte Xundfit-Angebot findet ihr auf der Homepage www.xundfit.ch .
Erfreuliches bekamen wir von der Kassierin Marianne Sauteur zu hören. Dank dem grossen Beitrag von CHF 8000.00 vom Xundfit gibt es kein Loch in der Kasse. Die Revisorinnen Ursi Limacher und Trudi Werder hatten die „Bücher mit den vielen Zahlen“ gut geprüft und teilten Ruth Behrend vom Xundfit und Marianne Sauteur gerne Décharge.

Wer mit beiden Füssen auf dem Boden steht, kann nicht gehen.   ©Volker Stolz

Seit 40 Jahren haben sich im Turnverein Cham Ruth Behrend, Ruth Kurmann und Lisbeth Lerch bewegt. An der VGV werden für 30 Jahre gleich 5 Frauen geehrt: Heidi Berger, Uschi Imhof, Lore Iten, Magi Kottmann und Harriet Stössel. Ein Geschenk für 20 Jahre Turnverein durfte Jenny Rutishauser entgegen nehmen. Und letztendlich bekam auch Annelies Wiedlisbach unsere Gratulation mit Gutschein zum 10 Jahre-Jubiläum!
Nach der speditiven Versammlung liessen wir uns bei einem Glas Wein den deftigen Salatteller und das gute Brot schmecken. Das entsprach ganz und gar der Speise­karte im Steirereck.

Wer sich selbst nicht bewegt, kann auch nichts bewegen.  ©Ralf S. Kassemeier

Elisabeth Würsch

Autor: Trudi Werder

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.