Home Frauenriege 60 plus auf Reisen

Frauenriege 60 plus auf Reisen

PICT0011

17. September 2008
Den zehn aufgestellten Turnerinnen aus unserer Riege schlossen sich Frauen aus der Seniorinnenriege und ehemalige Turnerinnen an. Ein komfortabler Kleinbus von Albisser brachte uns nach Stein am Rhein. In einem gemütlichen Cafe stärkten wir uns mit Kaffee und Gipfeli. Nach dem Gang durch das historische Städtchen mit den reich bemalten Hausfassaden besuchten wir das Museum Lindwurm. Eindrücklich erhält man hier Einblick in die Lebensweise des 19. Jahrhunderts. Die vollständig eingerichteten Räume zeigen das Ambiente der damaligen Zeit, insbesondere auch den Unterschied zwischen Herrschaftsräumen und Gesindezimmern. Eine steile Treppe führt auch in den Estrich. Da kamen bei uns nostalgische Gefühle auf. Alte Gerätschaften, Truhen und aufgehängte Wäschestücke erinnern hier an Grossmutters Zeiten. In einem Raum des Museums befindet sich eine Uhrenausstellung. Sie zeigt das Leben des Uhrmachers Heinrich Moser und seine Taschenuhren, Wunderwerke für die damalige Zeit. Er wurde als Sohn des Stadtuhrmachers 1805 in Stein am Rhein geboren. Nach der Lehrzeit beim Vater und Weiterbildung in Le Locle wirkte er als berühmter Uhrmacher und Geschäftsmann in St. Petersburg.
Im Restaurant Grenzstein führte uns die Wirtin in den Wintergarten. Inmitten von blühenden Pflanzen, Palmen und einem Teich mit Fischen wähnten wir uns fast in den Ferien. Da schmeckte das Essen besonders gut. Selbst die beiden Liegestühle wurden zur Verdauungssiesta von zwei Turnerinnen benutzt.
Der nächste Höhepunkt war die Weiterfahrt durch Weingebiete dem Rhein entlang über Schaffhausen an den Rheinfall. Nach den reichlichen Regenfällen der letzten Tage zeigte sich der Wasserfall eindrücklich in seiner Wucht. Im Restaurant Park am Rheinfall genehmigten wir noch den Nachmittagskaffee. Der feine Apfelkuchen war aus der Frauenriegenkasse spendiert, herzlichen Dank.
Für die Heimfahrt wählte der Chauffeur die Strecke durch ländliche Gegenden über Frauenfeld, Wil und den Ricken. Nach 19 Uhr ging unser erlebnisreicher Ausflug zu Ende.
Ruth Bischof

PICT0012 PICT0015 PICT0019 PICT0021 PICT0023 PICT0026 PICT0028 PICT0029

Autor: Trudi Werder

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.